szmmctag
Suche blog.de

  • Auf dem Verbrannten (Bad Neuenahr) - Schloss Vehn (Sinzig) - Vehner Wald (Königsfeld)

    Wandertour: 1332
    Wanderführer: Lust auf Natur - Band 4
    Wanderkarte: Das Rheintal, Nr. 8 (Eifelverein)
    Region: Eifel
    Länge: 9,0 km
    Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 34 Min. (2 Std. 04 Min.)
    WDG: 5,74 km/h
    Wegmarkierung: verschieden
    Anspruch: Leicht
    Kinderwagentauglich: bedingt
    Wetter: Sonne, Wolken, Wind
    Steigung: ca. 145 m
    GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
    Sehenswertes: Pflugskopf, Löhndorfer Bach, Schloss Vehn, Hellenbach, Vehner Wald.
    Notiz: Heute teste ich meine neuen Wanderschuhe von Meindl aus. Am Seitenstreifen der Straße L83 zwischen Bad Neuenahr und Königsfeld geht es los. Eigentlich sollte hier der Parkplatz "Auf dem Verbrannten" sein, aber hier ist nur dieser Seitenstreifen. Ich folge die ersten Kilometer den Winkelzeichen (Ahr-Venn-Weg). Das leitet mich in den Wald. Ohne große Höhenunterschiede geht es durch den Wald. Ein Wegekreuz mit Rastplatz wird passiert. Später wandere ich über den Pflugskopf (305 m). Mit dem Hohlweg abwärts und an der Gabelung rechts ohne Wanderzeichen. Am Waldrand nochmal rechts zum Schloss Vehn. Das Schloss aus dem 10. Jahrhundert war mir bis dato unbekannt. An Schloss und Gut vorbei schieße ich einige Fotos. Nun den Rundweg "9" folgen. Es geht aufwärts an zahlreichen gelben Ginsterbüschen vorbei. Oben auf der Höhe bin ich mir nicht sicher ob ich nun links abbiegen soll. Nach einigen hin und her wandere ich links weiter und siehe da das Zeichen sehe ich wieder. Später rechts zum Waldrand. Hier noch ein kurzer Abstecher zum Weitblick zur Burg Olbrück. Am Waldsaum mit Streuobstbäumen wandere ich weiter. Links nochmal der schöne Blick auf das Eifelumland. Nun halbrechts durch den Wald. Ein Zeichen gibt es hier nicht. Immer geradeaus zur T-Kreuzung. Hier wieder links und zurück zur L83.
    Meine Wertung:
    4Sterne

    1332 Wanderbild 1332 Wanderbild

    1332 Wanderbild 1332 Wanderbild

  • Wiesbaum-Mirbach - Lampertstal (Blankenheim) - Dürrer Berg (Wiesbaum)

    Wandertour: 1331
    Wanderführer: Outdoor Regional - Eifel Nord
    Wanderkarte: Blankenheim Oberes Ahrtal, Nr. 12 (Eifelverein)
    Region: Eifel
    Länge: 5,6 km
    Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 04 Min. (4 Std. 10 Min.)
    WDG: 2,71 km/h
    Wegmarkierung: verschieden
    Anspruch: Leicht
    Kinderwagentauglich: ja
    Wetter: Sonne, Wolken
    Steigung: ca. 55 m
    GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
    Sehenswertes: Erlöserkirche Mirbach, Mirbach, Lampertstal, Dürrer Berg.
    Notiz: Unterhalb der Erlöserkirche in Mirbach geht es heute los. Wir folgen den Eifelsteig durch den Ort. Vorbei an Wacholder wandern wir auf einen Feldweg weiter. Hier lassen wir Moritz das erste mal laufen. Durch das Mirbachtal kommen wir zu einem Rastplatz nach ca. 2 km. Hier machen wir eine ausgiebige Pause. Danach weiter ins Lampertstal Hier verlässt uns der Eifelsteig und Moritz kommt in den roten Buggy. Nun zurück auf der anderen Seite des Mirbachs. Auf den Stück lassen wir Moritz immer wieder aus seinen Kinderwagen. Bei einer weiteren Bank kurz vor dem Naturdenkmal Dürrer Berg, machen wir eine weitere Rast. Weiter leicht aufsteigend erreichen wir wieder Mirbach. Hier machen wir noch einen kurzen Abstecher zu einer Kuhweide. Hier wurde gerade ein Kälbchen geboren das wir uns anschauen. Nun noch zur Erlöserkirche wo wir zwei Kerzchen aufstellen. Danach zur Wanderhütte "Em Backes" wo wir Kaffee und Kuchen trinken und essen. Moritz ist ca. 2,5 km gewandert.
    Meine Wertung:
    4Sterne

    1331 Wanderbild 1331 Wanderbild

    1331 Wanderbild 1331 Wanderbild

  • Kreuzau-Obermaubach - Waldkapelle (Kreuzau) - Panoramaweg (Nideggen)

    Wandertour: 1330
    Wanderführer: Outdoor Regional - Eifel Nord
    Wanderkarte: Erholungsgebiet Rureifel, Nr. 2 (Eifelverein)
    Region: Eifel
    Länge: 5,4 km
    Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 53 Min. (5 Std. 00 Min.)
    WDG: 2,87 km/h
    Wegmarkierung: verschieden
    Anspruch: Leicht
    Kinderwagentauglich: ja
    Wetter: Sonne, Wolken
    Steigung: ca. 115 m
    GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
    Sehenswertes: Stausee Obermaubach, Waldkapelle.
    Notiz: Die erste Wanderung aus den oben genannten Wanderführer. Am Vatertag straten wir unsere Familienwanderung in Obermaubach. Leicht geht es den Berg hinauf. Am Anfang folgen wir Weg Nr. 07. Vorbei an Ginsterbüschen wandern wir weiter in Serpentinen aufwärts. Wir machen einen Abstecher zu den Bundsandsteinen. Nach 1,7 km hat Moritz keine Lust mehr und wir tragen ihn bis zur Gerda-Rössler-Hütte. Hier machen wir eine Essenspause. Weiter auf den breiten Weg erreichen wir als nächstes die Waldkapelle. Auch hier hat man einen schönen Ausblick. Nun leicht abwärts bis zur einen Wegkreuzung. Hier rechts bis zur Informationstafel. Nochmal rechts weiter abwärts. Vorbei an weiteren Ginsterbüschen kommen wir zum Waldspielplatz. Hier halten wir uns über eine Stunde aus. Den Kindern gefällt das natürlich. Danach wandern wir am Ufer des Stausee Obermaubach vorbei und kommen zum Restaurant Stepp am See. Hier essen wir alle Eis. Danach zum gut gefüllten Parkplatz. Fazit: Sehr schöne Wanderung auf guten Wegen. Die Wegbeschreibung war sehr gut.
    Meine Wertung:
    5Sterne

    1330 Wanderbild 1330 Wanderbild

    1330 Wanderbild 1330 Wanderbild

  • Remagen - Scheidskopf-Hütte (Bad Neuenahr-Ahrweiler) - Forsthaus Erlenbusch (Remagen)

    Wandertour: 1329
    Wanderführer: Kompass Wanderführer Eifel (2014) / Kompass Wanderführer Eifel, Osteifel Hohe Eifel
    Wanderkarte: Das Rheintal, Nr. 8 (Eifelverein)
    Region: Mittelrhein
    Länge: 11,7 km
    Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 08 Min. (2 Std. 30 Min.)
    WDG: 5,48 km/h
    Wegmarkierung: verschieden
    Anspruch: Mittel
    Kinderwagentauglich: nein
    Wetter: Sonne, Wolken
    Steigung: ca. 160 m
    GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
    Sehenswertes: Apollinariskirche, Hl. Franziskus, Taubentalbach, Lobkopf, Koch-Kreuz.
    Notiz: Heute geht es nach Remagen an die Apollinariskirche. Von hier geht es aufwärts zu einer Aussichtsplattform. Man hat einen schönen Blick auf die Kirche. Nun weiter aufwärts und am Heiligen Franziskus vorbei. Durch den Wald erreiche ich das Waldschlößchen. Hier rechts um den Waldsee. Dahinter folge ich nun den Rundweg "A4", aber zuerst in die falsche Richtung. Nach rechts geht’s weiter durch den Wald. Ich passiere den Zaun des Wildparks Rolandseck. Abwärts weiter zu einen weiteren Zaun. Hier ist das Areal des Schloss Marienfels, von dem man aber nichts sieht. Auf der Talstraße folge ich den Weg aufwärts. Das grün-weiße Zeichen leitet mich rechts aufwärts. Für die nächsten Kilometer geht es fast ausschließlich durch den Wald. Ab und zu sieht man am Wegesrand gelben Ginster. "A4" das übrigens sehr gut markiert ist leitet mich zur Straße. Dahinter komme ich am Rand des Scheidskopfs. Abwärts erreiche ich die Hütte Scheidskopf. Links am Waldrand vorbei. "A4" biegt links ab, ich wandere zur Straße und weiter zum Koch-Kreuz. Links mit der Apollinaris-Schleife. Es geht links durch die Felder weiter. Durch den Wald passiere ich links die Straußenfarm. Später weiter geradeaus mit "A3". Vorbei am Forsthaus Erlenbusch verlasse ich den Wald. Rechts befindet sich das einzige Rapsfeld was ich sehe. Mit dem Hohlweg geht’s zurück nach Remagen.
    Meine Wertung:
    4Sterne

    1329 Wanderbild 1329 Wanderbild

    1329 Wanderbild 1329 Wanderbild

  • Burgbrohl - Glees - Mauerley (Wassenach)

    Wandertour: 1328
    Wanderführer: Lust auf Natur - Band 4
    Wanderkarte: Das Brohltal, Nr. 10 (Eifelverein)
    Region: Eifel
    Länge: 15,0 km
    Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 43 Min. (3 Std. 14 Min.)
    WDG: 5,52 km/h
    Wegmarkierung: verschieden
    Anspruch: Mittel
    Kinderwagentauglich: nein
    Wetter: Sonne, Wolken
    Steigung: ca. 200 m
    GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
    Sehenswertes: Schloss Burgbrohl, Greimertal, Propstei Buchholz, Dachsbusch, Gleeser Bach, Mauerley, Kapelle auf der Lay, Steinbruch Kunkskopf, Im Kunksboden, Kirche Burgbrohl, Brohlbach.
    Notiz: Da ich ein paar Tage frei habe geht es heute zum wandern in die Eifel. In Burgbrohl starte ich und wandere aufwärts zu einem Feldweg. Diesen folge ich an Rapsfeldern vorbei. Später soll es rechts hinunter gehen. Diesen Weg gibt es aber nicht mehr. So muss ich einen Schlenker am Waldrand machen. Später rechts hinab und unten treffe ich auf meinen Weg. Es geht links durch das Greimertal. Leich aufwärts verlasse ich den Wald und komme zur Probstei Buchholz. Schon einige male war ich hier gewesen. Nun geradeaus und am Waldrand rechts. Ich folge ein Stück den Wanderweg „B1“. Vorbei an Neubuchholz passiere ich die Straße. Vor mir erstreckt sich die Burg Olbrück. An einer Waldecke verlässt mich „B1“ nach rechts. Ich wandere links und weiter am Waldrand entlang. Am Gewerbegebiet biege ich links auf den Teersträßchen ab. Ich komme zur Zufahrtsstraße die an der Autobahn entlang führt. Auf den Radweg 400 m nach links, dann verlasse ich Radweg und Straße. Leicht aufwärts durch blühend gelbe Ginsterbüsche. Ich komme zu einer Sandgrube am Dachsbusch. Nach dem Abstecher kommt ein zweiter Abstecher. Dieser bringt mich hoch zum Dachsbusch. Abwärts zu einer Landstraße. Rechts befindet sich ein Steinkreuz, dahinter die riesige Solaranlage. Ich laufe links auf den Feldweg nach Glees. Durch den Ort und weiter mit "1" nach rechts durch den Wald. Ich erreiche die Mauerley. Die Mauerley ist eine durch vulkanische Aktivität erzeugte Bruchsteinmauer. Weiter aufwärts geht es durch die Felder zur Feldkapelle. Hier links zum Steinbruch Kunkskopf. Der ehemalige Schlackenkegel ist vollkommen abgetragen. Mittlerweile befindet sich hier eine große Grube. Nun am Grubenrand entlang. Später durch das Werksgelände der Lava-Union. Auf den Sträßchen komme ich abwärts zurück nach Burgbrohl.
    Meine Wertung:
    4Sterne

    1328 Wanderbild 1328 Wanderbild

    1328 Wanderbild 1328 Wanderbild

E-Mail-Abonnement

Hier kannst Du für neue Einträge dieses Blogs eine E-Mail erhalten.

Tags

mehr Tags…

Über mich
Kalender
<< < Mai 2015 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Besucherzähler
Seitenaufrufe insgesamt:
2050402
Seitenaufrufe von heute:
1045
Besucher insgesamt:
890299
Besucher heute:
386




TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.