Wandertour: 404
Wanderführer: Wandern kompakt Lüneburger Heide
Wanderkarte: F6 Naturschutzgebiet Lüneburger Heide (LGN NS)
Region: Lüneburger Heide
Länge: 9,0 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 05 Min. (3 Std. 15 Min.)
WDG: 4,32 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 35 m
Sehenswertes: Wulfsberg, Tütsberg.
Notiz: Eigentlich wollten wir schon Gestern diese Wandertour machen, da aber unsere Tochter krank war haben wir sie heute an unsren letzten Tag nachgeholt. Ausgecheckt haben wir und so sind wir mit vollem Auto nach Oberhaverbeck (Wanderung 151) gefahren. Von hier folgen wir den Weg in die Heide. Wir folgen den Richtungsschild "Wulfsberg/Tütsberg". Am nächsten Querweg nun links hinauf. Oben am Heidehof Wulfsberg lesen wir auf einen Infoschild, das es erst ab 1990 Strom hier oben gab. Weiter auf den gut ausgebauten Weg, geht es weiter durch die Heide. Eine Gruppe Heidschnucken passiert den Weg. Der Schäfer erzählt uns dass vor allen Dingen freilaufende Hunde hier für die Herde ein Problem sind. Es gibt immer noch Leute die trotz Verbotsschilder ihre Hunde hier in der Heide frei herumlaufen lassen. Weiter sagt er das seine Herde 800 Heidschnucken und 50 Ziegen umfasst. Mittlerweile haben sich ein Dutzend Wanderer und Radfahrer hier versammelt und lauschen den Schäfer zu. Danach durch die Birkenallee bis zum Hof Tütsberg. Hier kehren wir ein, denn hier gibt es leckere Regionale Spezialitäten. Auch ein Spielplatz grenzt neben den Biergarten. Ideal für Lisa-Marie. Danach immer geradeaus durch die blühende Heide. Nach Kilometern erreichen wir die Bundesstrasse. Auf den Radweg geht es zurück durch Oberhaverbeck. Jetzt liegen noch 4 Stunden fahrt vor mir, bis wir zurück in Köln sind.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_8974 IMG_8992