Wandertour: 479
Wanderführer: Nordic Walking Köln/Bonn
Wanderkarte: Bonn und das Siebengebirge, Nr. 22 (LVA NRW)
Region: Kölner Bucht
Länge: 8,8 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 25 Min. (2 Std. 52 Min.)
WDG: 3,64 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Wolken, Regen, Sonne
Steigung: ca. 15 m
GPS-Track: Hier
Sehenswertes: Schnacke Eiche, Kaisereiche, Jägerhäuschen, Zavelbergkreuz, S-Müller-Gedenkstein, Heidekreuz.
Notiz: Am Forsthaus Schönwaldhaus starten wir Drei mit Kinderwagen. Mit "A22" geht es am Ortsrand von Villiprott entlang. Dann schwenkt der Weg in den Wald. Wir kommen zur Schnacke Eiche (Wanderung 223), genau genommen was von ihr übrig geblieben ist. Denn 2005 wurde das Naturdenkmal gefällt, da der 300 Jahre alte Baum drohte umzustürzen. Weiter auf den Waldpfad über zwei Kreuzungen. An der Merler Bahn biegen wir nach rechts ein. Nach 1,5 km erreichen wir das gelbe Jägerhäuschen (Wanderung 300). Am angrenzenden Teich wollen wir eigentlich die Enten füttern, aber die scheinen nicht da zu sein. Weiter hinten wo ein noch größerer Teich ist, machen wir uns hin. Hier haben wir Glück und wir können die alten Brotscheiben verfüttern. Noch etwas weiter befindet sich ein eingezäunter Rastplatz, hier werden wir auch die restlichen Brote los. Sogar Blaumeisen, Amseln und ein Buntspecht machen sind über die Brotkrummen her. Lisa-Marie die das alles ganz toll fand, kommt jetzt in den Kinderwagen. Der asphaltierte Professorenweg ist ideal für den Kinderwagen. Nach 3km erreichen wir hinter dem Zavelbergkreuz eine Schutzhütte. Hier verlassen wir den guten Weg und gehen rechts weiter. Vor dem Sportplatz des FC Pesch halten wir uns rechts. Nun mit "W" (Rund um Wachtberg) zurück zum Parkplatz. Mittlerweile ist die Kleine eingeschlafen. Am Waldrand entlang scheint sogar die Sonne. Kurz vor Villiprott fängt es kurz an zu regnen. Zurück am Forsthaus Schönwaldhaus schauen wir uns die alten Grenzsteine an.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_4981 IMG_5032