Wandertour: 641
Wanderführer: ADAC Wanderführer Rhein Mosel Eifel
Wanderkarte: Oberes Mittelrheintal, Loreley (LVermGeo RP)
Region: Mittelrhein
Länge: 11,2 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 13 Min. (2 Std. 26 Min.)
WDG: 5,05 km/h
Wegmarkierung: Traumpfad - Wolfsdelle
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 215 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: St. Dionysius Rhens, St. Theresia Rhens, Rhenser Stadtmauer, Altes Rathaus, Viehtor, Königsstuhl, Weltfriedenskreuz, Alter Jüdischer Friedhof, Philippsberg, St. Antonius Kapelle, Kripper Bach, Rhenser Wald, Mühlenbach, Kriesenkopf, Wolfsdelle, Nikolauskapelle.
Notiz: Bei prächtigen aber heißen Wetter starte ich heute in Rhens. Am Viehtor und am alten Rathaus fängt der Traumpfad Wolfsdelle an. Das Traumpfadzeichen begleitet mich heute den ganzen Tag. Aufwärts lasse ich die letzten Häuser von Rhens hinter mir. Oben an der Kreuzung mache ich den Abstecher zum Königsstuhl. Das Monument von 1842, ist ein Nachbau, nachdem das Original von 1795 zerstört worden ist. Von oben hat man eine fantastische Sicht auf das Mittelrheintal. Neben den Traumpfad wandere ich auch für einige Kilometer auf den Rheinburgenweg. Durch den schattigen Wald, erreiche ich den alten Jüdischen Friedhof. Danach geht es über Felder zur St. Antonius Kapelle. Nach einem Gebet geht es durch den Rhenser Wald. Eine Straße wird überquert und der Weg geht leicht abwärts. Unten angekommen wandere ich nach rechts durch das Mühlenbachtal. Im Wald geht es steil bergan zum "Am Grubenstein". Der weitere Verlauf zum Kriesenkopf hat es in sich. Schweißgebadet erreiche ich die Höhe. Als Lohn ist hier ein Rastplatz und ein toller Ausblick über die Felder. Nach einem Schluck aus der Pulle lasse ich den Wald hinter mir. Durch Felder und Wiesen komme ich zur Wolfsdelle. Der Hohlweg im Wald senkt sich leicht nach Rhens. Durch den Ort und am Mühlenbach entlang. Der schmale Pfad schlängelt sich zwischen den Häusern zurück zum schönen Marktplatz. Fazit: Der Name Traumpfad hat dieser Wanderweg wirklich verdient. Abwechslungsreiche Wanderrunde die mir sehr gut gefallen hat.
Meine Wertung:
5Sterne

641 Wanderbild 641 Wanderbild