Wandertour: 763
Wanderführer: ADAC Wanderführer Rhein Mosel Eifel
Wanderkarte: Oberes Mittelrheintal, Koblenz (LVermGeo RP)
Region: Mittelrhein
Länge: 15,9 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 25 Min. (3 Std. 42 Min.)
WDG: 4,65 km/h
Wegmarkierung: Traumpfad - Saynsteig
Anspruch: Schwer
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Steigung: ca. 265 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Video: YouTube.
Sehenswertes: Schloss Sayn, Burg Sayn, Oskarhöhe, Bendorfer Stadtwald, Engerser Wald, Nauroter Floß, Brexbach, Pulverberg, Limes Wachturm, Heins Mühle.
Notiz: Der Traumpfad – Saynsteig startet in Sayn. Ich parke an der ehemaligen Abtei und folge den Brexbach bis zum Schloss Sayn. Nun den Waldpfad hinauf zur Burg Sayn. Man überschaut den Ort und das Rheintal. Nun weiter bis zur Oskarhöhe. Hier hat man einen Blick auf die ehemalige Abtei und den Ortsteil. Weiter durch den Wald. Es geht auf und ab ohne nennenswerte Höhepunkte. Am Ortsteil Stromberg wandere ich kurz durch den Ort und dann wieder abwärts in den Wald. Ich erreiche wieder den Brexbach, diesen folge ich nun immer wieder. Es geht über und unter Gleise. Der Bahnbetrieb ist aber schon lange eingestellt. Vorbei an einen Pfadfinderlager, verlasse ich das Bächlein. Nun steil hinauf, bis ich nach 1 km am Limes Wachturm ankomme. Nach dem schweren Anstieg, erst mal ein Schluck aus der Pulle. Weiter auf den Weg erreiche ich den Meisenhof. Wer will kann hier einkehren. Ich verlasse den Wald und wandere nun bei gutem Wetter durch die Felder. Das letzte Stück geht nochmal durch Wald. An einer Waldschneise hat man wieder einen herrlichen Blick auf Ort und Burg Sayn. Über den Brexbach und rechts zurück zum Parkplatz. Fazit: Manchmal zu viele Hinweise, bzw. Beschilderungen, das verwirrt ein wenig.
Meine Wertung:
4Sterne

763 Wanderbild 763 Wanderbild